Gorenje E52103AW Test

Gorenje E52103AW Test

Gorenje Einbauherd Test Bild9Technische Daten:

Der kleine Gorenje mit 85 x 50 x 60,5 cm Abmaßen kommt ebenfalls mit einer A Energieeffizienz. Er hat ein recht kleines Nettovolumen von 49Litern und einen konventionellen Leisungsverbrauch von 0,79KWh. Auch hier wurde Eco-Clean-Emaille zur Reinigung aber nicht zur Selbstreinigung eingesetzt, damit dieser Einbauherd auch noch nach unzählichen Einsätzen strahlt. Die Glas-Metall-Backofentür ist zudem zum Reinigen aushängbar. An der unteren Front bringt der Gorenje einen Geschirrwagen mit, in dem man Zubrör verstauen kann. Mit geliefert werden ein Backblech, ein Kombirost, wobei der emaillierter Zierdeckel abnehmbar ist. Der Innenraum des Backofens ist mit einer Beleuchtung ausgestattet. Dieser Gorenje Einbauherd kann auch mit 220V betrieben werden.

Direkt zum Sparangebot des Gorenje E52103AW zu Amazon

Folgende Beheizarten bringt de Gorenje E52103AW mit:

  1. Oberhitze: Das Gericht wird effektiv von oben mit Wärme versorgt.
  2. Unterhitze: Das Gericht wird effektiv von unten mit Wärme versorgt.
  3. Oberhitze + Unterhitze: Gerichte werden von unten sowie von oben mit Hitze durchgewärmt
  4. Großflächengrillen: Die Heizschlange grillt das Gericht effektiv von einer Seite, ist für Fleisch oder Fisch geeignet. Hier muss aber gewendet werden, um einen Effekt überall genießen zu können.

Unser Gorenje E52103AW Test:

Hier haben wir unseren Sparkandidaten in unserem Projekt Einbauherd Test. Dieser recht leichte und kleine Einbauherd kommt zu einem Sparangebot von 211,17€. Das ist mit Abstand das preiswerteste Teil, dass wir in unserem Preisvergleich haben. Die Tests mit diesem Gerät haben auch gezeigt, dass er solide mit seinen 4 Kochplatten und seinem Backherd mit 4 Beheizarten alles kocht und brät, wie man es wünscht. Bevor man dden Gorenje allerdings benutzen kann, muss man offensichtlich Backofen sowie Kochplatten auf 30Minuten Dauerlast stellen, Fenster öffnen und hinter sich die Tür schließen. Die Herstellerstoffe wurden offensichtlich dran gelassen und müssen manuell entfernt werden. Mit den Drehschaltern lässt sich auch kinderleicht alles bedienen, von daher sind wir hier nicht enttäuscht aber auch nicht begeistert, weil . . .

Negatives im Gorenje E52103AW Test:

Es ist kein Anschlusskabel dabei, das muss wieder separat organisiert werden. Die erwähnte Startprozedur wird zwar beschrieben, ist aber ein wenig lästig und gibt dem Gorenje jetzt nicht unbedingt einen Pluspunkt. Das Backblecht ist sehr dünn. Das heißt, man könnte Probleme bei Auflaufformen bekommen. Nach den ersten Versuchen haben wir festgestellt, dass die Kochplatten unterschiedliche Höhen haben. Das ist zum Kochen selbst kein Problem, aber übertrende Flüssigkeiten laufen an den Seiten runter. Wenn man hier also auf eine Einbauküche setzt, verkleistert man sich recht schnell die Möbel. Trotz angepriesenen ECO-Clean ist hier keine Selbstreinigung dabei. Im unteren erwähnten Geschirrwagen kommt ein kleines Set mit, jedoch ist der Geschirrwagen selbst nicht für große Pfannen und Töpfe geeignet. Zu guter letzt ist dieser Gorenje Einbauherd nicht gerade ein Stromsparrer, was unsere Langzeittests ergeben haben.

Fazit:

Der Gorenje ist ein funktionierender Herd für einen schmalen Taler. Wer einen Übergangsherd sucht oder sich erst mal keinen Besseren leisten kann, der ist hier mit dem Sparangebot von 211,17€ gut bedient. Für alle, die ihre Küche veredeln wollen oder einen Einnbauherd für den längeren Gebrauch suchen, die werden hier keine Freude haben.

Direkt zum Sparangebot des Gorenje E52103AW zu Amazon

Das war unser Gorenje E52103AW Test. Hier geht’s wieder zu unserem großen Einbauherd Test: Hier klicken.

Hier geht’s wieder nach oben.

Weiter geht’s mit dem Artikel http://einbauherd-test.bernaunet.eu/gorenje-g51101aw-test/

Guardar

Guardar

Guardar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.